Kein Spiel ohne Regeln: das Wichtigste in Kürze

Zwei Eishockey-Mannschaften spielen gegeneinander und kämpfen darum, den Puck in das Tor des Gegners zu schießen. So weit, so einfach. Aber das ist natürlich nicht alles.

Die wichtigsten Regeln

  • Sechs Spieler jeder Mannschaft befinden sich im Spiel: fünf auf dem Feld und ein Torwart. Der Trainer kann sich jedoch auch dazu entscheiden, den Torwart gegen einen Feldspieler auszutauschen. Die Spieler werden regelmäßig und im fliegenden Wechsel ausgetauscht.
  • Ein Spiel geht über drei Drittel, die jeweils zwanzig Minuten dauern. Insgesamt also sechzig Minuten. Nachspielzeit gibt es nicht, da bei jeder Spielunterbrechung die Uhr gestoppt wird. Eine Pause von fünfzehn Minuten folgt nach jedem Drittel. Steht am Ende des Spiels kein Sieger fest, geht es in die Verlängerung. Zwei Hälften, bis ein Tor fällt.
  • Sollte auch die Verlängerung keinen Sieger ergeben, gibt es das Penaltyschießen, bei dem so lange geschossen wird, bis ein Team mehr Tore als das andere erzielt hat. Das Team, das nicht beginnt, hat immer einen Nachschuss.
  • Zwei blaue Linien teilen das Spielfeld in drei Teile – die Angriffszone vor dem gegnerischen Tor, die neutrale Zone in der Mitte und die Verteidigungszone vor dem eigenen Tor.
  • Auch im Eishockey gibt es ein Abseits. Es liegt vor, wenn der Puck die Angriffslinie noch nicht überquert hat, sich aber bereits ein angreifender Spieler in der Angriffszone befindet.
  • Beim Eishockey darf auch hinter den Toren weitergespielt werden.
  • Der Puck wird mit den Schlägern gespielt – allerdings ist das Weiterspielen mit dem Fuß auch nicht verboten. Lediglich ein Tor mit dem Fuß gilt als ungültig.
  • Der Schläger darf nicht über Schulterhöhe gehalten werden. Ansonsten gibt es eine Strafe.
  • Es gibt verschiedene Arten von Strafen. Am häufigsten werden Zwei- und Fünf-Minuten-Strafen vergeben. Während dieser Zeit befindet sich das bestrafte Team in Unterzahl. Bei besonders harten Regelverstößen kann eine Mannschaft auch dauerhaft in Unterzahl gestellt und eine Disziplinarstrafe über den Spieler verhängt werden.
  • Es gewinnt die Mannschaft, die am Ende des Spiels die meisten Tore geschossen hatten.